Der Biersack zu Besuch in meinem Wohnzimmer – Frankenwitze

Ich wollte dem Biersack gerade von meinen letzten Wochen erzählen, da platze es aus ihm heraus:

„Ein Nürnberger fährt mit dem Zug an der Pegnitz entlang. Auf einmal springt der Zug von den Gleisen, fährt die Böschung runter, ein Stück an der Pegnitz entlang, die Böschung wieder hoch und zurück auf die Gleise. Der Nürnberger ist sehr verwirrt und fragt den Schaffner:

„Ey Masder, wos machsdn du do fier a zeich?! Der Zuch is runder vo di Gleis… di Böschung nunder… a Stiggla an der Bengertz lang… Die Böschung widder naaff… und zrigg afs Gleis…???“

Sagt der Schaffner:  „Ja des wass i a nedd. I froch amol in Loggfiehrer!“ Der Schaffner geht ins Führerhaus und fragt den Zugführer: „Ey Masder, wos machsdn du do fier a Zeich?! Der Zuch is runder vo di Gleis… di Böschung nunder… a Stiggla an der Bengertz lang… Die Böschung widder naaff… und zrigg afs Gleis…??? Wäisu no?!“ Sagt der Lockführer: „Ja do woar ana von den Kleeblattfussbaler af di Schiena!“
„Ja und??? Do moussd doch nedd a su a Mannöver machn… Do gibsd einfach Vollgas und drieber!“ „Jaa des wolld i ja aa, obber der Debb is runder vo di Gleis… di Böschung nunder… a Stiggla an der Bengertz lang… Die Böschung widder naaff…. und zrigg afs Gleis… … … und dann hob i’n goddseidangg drodzdem nu derwischd!“

„Alt, aber gut! Da hätt ich auch noch einen: „Nürnberg, U-Bahnstation „Weißer Turm“ am Brunnen, auch  Ehekarusell genannt, steht ein Mann am Rand und pinkelt in hohem Bogen ins Wasser des Brunnens. Kommt sofort ein Polizist herbei und ermahnt den Mann: “ Spinnsd, konnst doch ned anfach in den Brunna schiffn!“

Erwidert der: „Ober der dord afm Brunna mecht des do aa“. Darauf der Polizist: „Der is ja aa aus Stein.“  Sagt der Mann: “ Na und? Ich bin aus Frankfurt…“

„Frankfurter…“ erwiderte der Biersack. „Pass auf: Die Erna und die Olma treffen sich omoll wieder. Die Erna is weng recht gleibich, und derzillt der Olma ganz aufgereecht, dass sa näggsta wochn nach rom zem boobst fährt. Freggd die Olma: „Wos verschprichsta denn douderfoo?“ Soggd die Erna: „Ich maechd hold amoll an Boobst sein säing“. Freggd die Olma iberrascht: „Maansd, der zeicht na derr?“

„Einen hab ich auch noch: Drei Franken werden zum Tode verurteilt, ein Nürnberger, ein Bamberger und ein Fürther. Exekution durch Gewehr! Sagt der Nürnberger zum Bamberger und dem Fürther: „Ich habe gehört, dass die Leute von der Exekution sehr leichtgläubig sind! Vielleicht könnten wir es irgendwie schaffen zu entkommen!“

Der Nürnberger wird zur Exekution ins Freie gebeten. Der Exekutionskommandeur ruft: „Gewehre anlegen!“ Da schreit der Nürnberger: „Erdbeben!“ Die Leute glauben ihm das und laufen weg und der Nürnberger entkommt!

Der Bamberger denkt: „Das schaff ich auch!“ Er wird zur Exekution gebeten. Der Kommandeur ruft: „Gewehre anlegen!“ Der Bamberger schreit: „Sturmflut!“ Die Leute glauben ihm auch das und laufen weg. Der Bamberger ist frei.

Da denkt sich der Fürther: „Das schaffe ich auch.“ Der Fürther wird zur Exekution freigegeben. Der Kommandeur ruft: „Gewehre Anlegen!“ Der Fürther schreit: „Feuer!!!“

Kommentar verfassen