Biersacks Bierbestellung

»Hallo! Ist da Onkel Arnolds Bier Service?«

»Nein, hier ist Googles Bier-Service.«

»Oh, dann habe ich im Suff wohl die Nummer geändert..«

»Würde nahe liegen, aber in diesem Fall hat Google die Nummer gekauft.«

»Achso, dann möchte ich gerne ein..«

»Wollen Sie das Übliche?«

»Das Übliche? Wieso kennen Sie das?«

»Gemäß unseren Aufzeichnungen der letzten 12 Anrufe haben Sie stets 4 Kästen Kellerbier, 3 Kästen Lagerbier, 2 Kästen Bockbier und 1 Kasten Weizen bestellt.«

»Alles klar, so soll es auch dieses Mal sein.«

»Dürfte ich vorschlagen, dass Sie dieses Mal vielleicht einen Kasten Wasser dazu bestellen?«

»Nein, ich hasse Wasser! Da bumsen die Fische drin.«

»Aber Ihr Cholesterin-Wert ist nicht gut.«

»So ein Blödsinn. Woher wollen Sie das denn wissen?«

»Aus Ihrem Gesundheits-Profil. Wir haben die Resultate Ihrer Blutwerte der letzten 8,1 Jahre vorliegen.«

»Okay, aber ich will kein Wasser. Damit die Blutwerte besser werden, habe ich meine Medizin schon genommen.«

»Genommen ja, aber Sie tun dies nicht regelmäßig. Vor 2 Monaten haben Sie online eine Schachtel mit 30 Tabletten in der Versand-Apotheke gekauft.«

»Ich habe noch in einer anderen Apotheke eingekauft.«

»Davon kann ich in Ihren Bankunterlagen nichts finden.«

»Schon mal was von Barzahlung gehört?«

»Gemäß Ihrem Bankkonto haben Sie dafür nicht genügend Bargeld abgehoben.«

»Vielleicht hab ich noch andere Geldquellen. Schon einmal darüber nachgedacht?«

»Handelt es sich hier wohl um nicht deklariertes Einkommen? Auf Ihrer letzten Steuererklärung ist es jedenfalls nicht ersichtlich.«

»Also jetzt reicht‘s! Das lässt sich der Biersack nicht gefallen! Ich habe die Nase voll von Gugl, Feicbuuk, Wats app und Konsorten. Ich werde jetzt zum Baschi81 gehen und dem sein Internet ausschalten, dann kann mich keiner ausspionieren.«

Kommentar verfassen