Die Beichte

Der Priester der katholischen Kirche muss für eine Woche verreisen. Da

er trotzdem Gottesdienst und Beichte machen möchte, wählt er seinen Diakon um

die Aufgaben zu erledigen. Er erklärt ihm wie es läuft und wie er mit den verschiedenen Sünden

umzugehen hat.

Dann ist es soweit und die erste Person kommt in den Beichtstuhl und erklärt ihm, dass

sie  ihren  Mann  betrogen hat. Darauf der Diakon: Deine Sünde des Ehebruchs sei dir vergeben,

wenn du 5 Ave Maria betest und zwei Wochen im Gottesdienst mithilfst.

Der nächste kommt und sagt, dass er gestohlen hat und er es sehr bereut. Darauf der Diakon:

Deine Sünde des Diebstahls sei dir vergeben, wenn du 5 Ave Maria betest und die Orgelpfeifen reinigst.

Dann kommt der Nächste und sagt, dass es gleichgeschlechtlichen Analverkehr hatte und sich jetzt schlecht

vor Gott fühle. Doch mit Analverkehr weiß der Diakon nichts anzufangen, dazu habe ihm der Priester nichts

erklärt. Er schaut aus dem Beichtstuhl und sieht ein paar der Ministranten in der Ecke stehen.

Er ruft sie zu sich her: Pssst, sag mal, was gibt denn der Priester für Analverkehr?

Darauf einer der Ministranten: Ach, je nachdem, mal ein Hanuta oder ein Twix.

.

.

Vielen Dank an Senior Raimundi für diesen Witz.  Nächsten Montag: Die Kondombestellung

Und nun noch ein Lied aus meiner Jugend… Ist ja schließlich der erste Tag im Monat.

Bone Thugs-n-harmony – 1st of tha month

YouTube Preview Image