Announcement: Mein Kurzgeschichtenbuch „So schlimm ist es doch gar nicht – Geschichten aus meinem Wohnzimmer“

Februar 22nd, 2024  / Author: Baschi

Es geht weiter. Liebst du es, in fesselnde Geschichten einzutauchen, die dich zum Lachen, Nachdenken und Mitfühlen bringen? Dann ist mein neues Buch »So schlimm ist es doch gar nicht – Geschichten aus meinem Wohnzimmer« genau das Richtige für dich!

Auf 88 Seiten im handlichen Format von 15×21cm erwarten dich 29 Kurzgeschichten, die ein breites Spektrum an Emotionen und Erlebnissen abbilden. Von humorvollen Anekdoten bis hin zu berührenden Momenten – dieses Buch nimmt dich mit auf eine Reise durch die verschiedensten Facetten des Lebens. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Wo ist jetzt der Tequila Bär

Mai 19th, 2024  / Author: Baschi

»Und wo ist jetzt der der Tequila?«, frage ich mich, während ich auf den Bären im See starre, der seelenruhig eine Orangenscheibe vor sich auf dem Wasser balanciert. Das könnte glatt aus einem dieser Tage stammen, an denen das Absurde und das Alltägliche eine Party schmeißen – mein Leben in einer Nussschale.

Ich kann mir Senior Raimundi schon vorstellen, wie er dieses Spektakel kommentiert: »Baschi, wenn das dein Versuch ist, uns zu einer gesunden Lebensweise zu bekehren, dann lass mich dir sagen, du hast den Tequila vergessen!«

Ich muss kichern. »Stell dir vor, Senior Raimundi, wir würden statt Bären mit Orangenscheiben jonglieren. Und an jeder Ecke gäbe es Tequila-Fontänen, so weit das Auge reicht.«

»Das wäre das Paradies«, würde der Senior wohl sagen, »aber nur, wenn der Tequila frei fließt und die Orangen Limetten wären.«

Ich stelle mir vor, wie wir in diese absurde Welt eintauchen, in der die Realität Urlaub macht und die einzige Regel lautet: Je verrückter, desto besser. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Wo ist jetzt der Tequila – Giraffe

Mai 19th, 2024  / Author: Baschi

In der tiefen Savanne, wo die Sonne den Horizont in ein Farbenmeer aus Orange und Rot taucht, sitzen der Biersack, Senior Raimundi, Onkel Arnoldo und ich um ein knisterndes Lagerfeuer. Wir sind auf Safari, fernab der Zivilisation, nur umgeben von der Wildnis und ihren tierischen Freunden.

»Ja mei, das ist doch mal ein Anblick«, sagt Onkel Arnoldo und zeigt auf eine Giraffe, die in einem glasklaren Wasser badet und ihren Kopf tief in ins Wasser taucht. »Aber sag mal, Biersack, wo ist jetzt der Tequila?«

Biersack kratzt sich am Kopf und starrt auf das Schnapsglas der Giraffe, in dem sich Orangenscheiben wie kleine Sonnenuntergänge spiegeln. »Frag mal die Giraffe. Oder das Erdmännchen in dem Schnapsglas auf der Giraffe.«

»Sieht so aus, als hätte unser langhalsiger Freund hier seinen eigenen Mix gemacht«, lacht Senior Raimundi, während ein Erdmännchen geschäftig von oben Anweisungen gibt, als würde es die Zutaten für den perfekten Drink zusammenstellen. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Have another Beer

April 19th, 2024  / Author: Baschi

In der verschwommenen Welt des Biersacks, wo die Konturen von Realität und Phantasie oft verschwimmen wie der Schriftzug auf einem gut gekühlten Glas, war „Have Another Beer“ mehr als nur ein Spruch. Es war ein Mantra, eine Philosophie, eine Einladung zum Tanzen mit dem Schicksal.

„Have Another Beer“ stand da, flüchtig und schwer zu entziffern, wie ein Rätsel, das nur die Würdigen lösen konnten. Und der Biersack, nun, er war der selbsternannte Meister dieser Herausforderung. Es war ein gewöhnlicher Freitagabend, der schnell ungewöhnlich wurde, als der Biersack in die Kneipe stolzierte. Die Jungs und ich saßen schon da, jeder mit seinem Getränk, als er hereinrauschte, ein Grinsen auf den Lippen und ein neues Shirt auf dem Leib. „Have Another Beer“, las ich, während ich die Worte auf dem Stoff entzifferte, die im Halbdunkel des Raumes zu verschwimmen schienen.

»Das ist das Motto des Abends!«, rief der Biersack. »Wir folgen dem Ruf des Bieres, bis es keine Gläser mehr zu füllen gibt!«

Taktik hob eine Augenbraue. »Bist du sicher, dass das eine gute Idee ist? Du weißt, wie das letzte Mal endete.« Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Sprung ins Wochenende

April 17th, 2024  / Author: Baschi

»Und wo ist jetzt der TEQUILA?« brüllte ich über das tosende Lachen der Menge, während ich im Affenkostüm auf dem Sprungturm stand, die Arme weit ausgebreitet, bereit für den ultimativen Stunt unseres Männerwochenendes. Unter mir: ein gigantisches Weizenglas, schimmernd im Sonnenlicht wie der Heilige Gral des Feierabends.

Senior Raimundi, Taktik, Biersack und ich hatten das ganze Jahr auf diesen Moment hingearbeitet. Wir hatten uns im örtlichen Naturbad getroffen, das für sein jährliches Spektakel bekannt war – ein Wettbewerb um den spektakulärsten Sprung. Und dieses Jahr hatten wir einen Trumpf in der Hinterhand: Ich sollte in ein kolossales Weizenglas springen, das wir heimlich in der Nacht zuvor in den See aufgestellt hatten.

»Baschi, wenn du das schaffst, leg ich ein ganzes Jahr lang beim Schafkopfen meine Karten offen«, rief Biersack, immer bereit, das Unmögliche zu wetten.

»Ich will das auf Video!«, schrie Taktik und schwang sein Handy wie ein lichtschwertführender Jedi. Mit einem tiefen Atemzug stieß ich mich ab. Die Schwerkraft war nichts im Vergleich zur Aussicht auf ewigen Ruhm. Die Zeit schien langsamer zu ticken, während ich durch die Luft flog, direkt auf das Bierglas zu. Das letzte, was ich sah, bevor ich in den Schaum eintauchte, war das breite Grinsen des Senior Raimundis – ein Mann, der nie zweifelte, dass ich es schaffen würde.

Als ich wieder auftauchte, umjubelt von einer Horde euphorischer Festivalgänger, wusste ich, dass dieser Sprung in die Annalen unseres Freundeskreises eingehen würde. Wir hatten das Wochenende nicht nur eingeläutet, wir hatten es eingetaucht, eingewickelt und ihm einen ordentlichen Kuss gegeben. Später am Abend, als die Musik spielte und das Feuerwerk den Himmel erleuchtete, lehnte ich zurück, das Haar noch feucht, und lächelte. »Tequila ist gut«, dachte ich, »aber das hier? Das ist das wahre Lebenselixier.«

Und so, meine Freunde, wurde die Legende des „Sprungs ins Wochenende“ geboren, erzählt und wiedererzählt an jedem Freitagabend, wenn wir unsere Gläser hoben und an die kleinen Verrücktheiten des Lebens erinnerten.

Hier geht es zum Shirt: Sprung ins Wochenende | BASCHI81

Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Frag mich mal was gestern war Chameleons

April 17th, 2024  / Author: Baschi

»Frag mich mal was gestern war«, grüble ich laut und betrachte das Polaroid Bild welches ich in meiner Jackentasche gefunden habe, und welches ein Chameleon mit leerer Bierflasche und dem Partyhut zeigt. Das Bild ist so bizarr und doch irgendwie bekannt.

»Na Baschi, das sieht aus wie du nach dem letzten Tag bei Rock im Park«, kommentiert Onkel Arnold mit einem verschmitzten Lächeln.

Die Schnapsbar, die gerade versucht, sich an die Details der letzten Nacht im Nachtpalais zu erinnern, stöhnt nur. »Ich glaub‘, ich hab dem Chameleon da nen Drink ausgegeben… oder waren’s fünf?«

Taktik, immer bereit für eine gute Pointe, schlägt vor:»Vielleicht sollten wir dem Kleinen beibringen, wie man seine Farbe wechselt, ohne dass es an den Alkoholvorräten liegt.«

»Hey, ich glaube, ich erinnere mich«, ruft Biersack plötzlich. »Das Chameleon hat 10 Jägermeister für 10DM nacheinander weggeext und dann die Tanzfläche unsicher gemacht!« Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Voll wie ein Eimer

April 17th, 2024  / Author: Baschi

Auf dem Zeppelinfeld, unter dem goldenen Schein der Sommersonne, da wo die Luft vibriert wie die Saiten einer E-Gitarre, geschah es – das Festival des Jahrhunderts, Rock im Park, und ich mittendrin. Es war der Tag, an dem ich zur Legende wurde. Aber lass mich von vorne beginnen…

Da stand ich, Baschi, der König der Festivals, mit einer eiskalten Dose Bier in der Hand und einer Vision im Kopf. Die Jungs – Senior Raimundi, Taktik, der Warrior for Life, Schlaggi, der Sitzmü und selbst der Biersack – sie alle blickten zu mir auf, als hätte ich gerade das Elixier des ewigen Rock’n’Roll in meinen Adern.

»Heute«, sprach ich mit fester Stimme, »heute zeigen wir dem Universum, wie man eine Show abliefert!«Das war mehr als nur eine Ansage, das war eine Verheißung. Mit unserer beispiellosen Begeisterung und einer Horde treuer Festivalgänger hinter uns machten wir uns auf den Weg zur Hauptbühne.

Unsere Mission: Den größten Biereimer der Welt umschmeißen, eine Legende, die schon seit Jahren durch die Festivalgemeinde geisterte. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: I MAKE BEER DISAPPEAR

April 17th, 2024  / Author: Baschi

»I MAKE BEER DISAPPEAR… WHAT’S YOUR SUPERPOWER?«, stand auf einem Shirt, das zufällig über meinen Schreibtischstuhl hing. Ich blickte es an und konnte nicht anders, als grinsend in Erinnerungen zu schwelgen.

Es war der Tag nach einem legendären Abend mit den Jungs – Taktik, Senior Raimundi, Biersack und Co. – in unserer Stammkneipe. Die Nacht war jung, die Stimmung auf dem Höhepunkt, und unser Tisch sah aus wie das Schaufenster eines Brauerei-Museums. Ich, nüchtern, da ich mich zum Designated Driver erklärt hatte, beobachtete, wie Bierflaschen schneller verschwanden als die Vernunft bei meinen Kumpels.

Die Jungs hatten eine verrückte Wette am Laufen: Wer konnte die verrückteste Aktion des Abends landen? Biersack versuchte den Bartender mit seiner Imitation von Tom Cruise aus „Cocktail“ zu beeindrucken, während Senior Raimundi dachte, er könnte mit dem Barhocker jonglieren – was in einem lauten Knall endete. Und Taktik? Er versuchte sich im Flaschendrehen – mit einem Feuerlöscher. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Wo ist jetzt der Tequila? – Affengemälde

April 17th, 2024  / Author: Baschi

Da sitz ich also, in meinem Wohnzimmer, das mittlerweile zu einer Art verrücktem Salon für meine durchgeknallten Freunde und mich geworden ist. Vor mir das neue Bild – ein Geschenk vom Biersack, so kurios wie er selbst – mit diesen Affen in Anzügen, die mich mit großen, überraschten Augen anstarren.

„Und wo ist jetzt der TEQUILA?“ schreit es von der Wand, und ich kann nicht anders, als in lautes Gelächter auszubrechen. Die Jungs sind alle da – Senior Raimundi, der Warrior for Life, die Schnapsbar, Taktik – und jeder hat das Bedürfnis, auf diesen provokativen Ruf des Bildes zu antworten.

»Meine Herren,« rufe ich und habe die volle Aufmerksamkeit. »Heute machen wir was anderes. Keinen Alkohol. Wir bleiben nüchtern und schauen mal, ob wir diesen Abend auch so in Erinnerung behalten können!«

Einige Blicke sind skeptisch, aber die Herausforderung steht. Wir sind die Affen auf dem Bild, die nach dem nächsten Kick suchen, aber heute Abend bleibt die Flasche zu. Stattdessen breiten sich vor uns Rätsel und Spiele aus, die ich vorbereitet habe – mal sehen, ob wir ohne alkoholische Getränke klar kommen. Read the rest of this entry »

Shirtgeschichte: Bierleuchtturm

April 17th, 2024  / Author: Baschi

Es war einmal ein mysteriöser Ort, den nur die Auserwählten kannten. Ein Ort, wo das Bier golden wie Sonnenschein strömte und die Möwen statt Liedern nur Hymnen sangen. Dieser Ort? Der Bierleuchtturm auf der Insel Baschihausen, mein ganz persönliche Wohlfühloase.

Also, da waren wir, meine Truppe und ich, inklusive Taktik, dem Biersack, Onkel Arnold und der Schnapsbar, nachdem uns eine rätselhafte Karte in die Hände fiel. »Zum Bierleuchtturm!«, stand darauf in krakeligen Lettern, als wäre es von einem betrunkener Seemann geschrieben worden.

»Das kann nur ein Scherz sein,« schnaubte der Biersack, während die Schnapsbar mit der Nase fast am Papier klebte und murmelte, »Sollte das echt sein, kündige ich meinen Job und werde Bierphilosoph.«

»Ja mei, schreibe schon mal dein Kündigungsschreiben« sagte Onkel Arnold. Read the rest of this entry »