Montagswitz: Osterwitze

Heute, passend zum Thema, Osterwitze….

Männer sind wie Osterhasen: intelligent, charmant und sexy. Aber wer glaubt schon an den Osterhasen?

———————————————————————————————————————————-

Managerseminar: 30 Teilnehmer aus aller Welt treffen sich zu einem Wissenstest. „Der Modus ist einfach“ ,erklärt der Seminarleiter, „ich nenne ein Zitat, Sie sagen mir, wer es wo und wann gesagt hat: Vom Eise befreit sind Strom und Bäche…“ Eisiges Schweigen, bis sich ein Japaner meldet: „Johann Wolfgang von Goethe,Faust, Osterspaziergang,1806.“ Alle murmeln anerkennend, der Seminarleiter nennt das nächste Zitat: „Der Mond ist aufgegangen, die goldenen Sternlein prangen…“ Wie aus der Pistole geschossen kommt die Antwort vom Japaner: „Matthias Claudius,Abendlied,1782.“ Die anderen Teilnehmer sehen betreten zu Boden, als der Seminarleiter wieder loslegt: „Festgemauert in der Erden…“ „Schiller „,strahlt der Japaner, „das Gedicht von der Glocke,1799.“ In der ersten Reihe murmelt einer der Manager: „Scheiß Japaner!“ Wieder ertönt die Stimme des Japaners: „Max Grundig,CEBIT,1982!“

———————————————————————————————————————————-

Warum ist der Osterhase das ärmste Tier der Welt?
Er trägt den Schwanz hinten muss seine Eier verstecken und darf nur einmal im Jahr kommen.

———————————————————————————————————————————-

Eigentlich fand es Claudia H. kindisch, aber sie konnte ihm seinen Wunsch einfach nicht abschlagen. Er wollte, dass sie Blindekuh spielt. Er verband ihr die Augen, und sie musste auf allen Vieren durch den Garten kriechen. Langsam robbte sie hierhin und da hin, tastete sich durchs Gras. Als er „heiß, ganz heiß“ rief, hielt sie auch schon zwei Eier in der Hand und direkt darüber fühlte sie ihn. Sie wühlte in seinen Haaren: „Oh was für ein Riese,“ seufzte sie und kuschelte ihren Kopf hinein. „So ist es gut,“ sagte er, „immer schön streicheln, damit er sich an Dich gewöhnt.“ Sie konnte nicht länger warten, riss sich das Tuch von den Augen und freute sich über den Mümmelmann, den er ihr ins Osternest gelegt hatte!

———————————————————————————————————————————-

Der feste Freund der großen Schwester ist Ostern zum Mittagessen eingeladen worden. Nach dem Essen sagt er artig: „Mein großes Kompliment. So gut habe ich lange nicht mehr gegessen!“ Da meint der kleine Bruder schnell: „Wir auch nicht…“

———————————————————————————————————————————-
Die Mutti sitzt abends spät noch in der Küche und färbt die Ostereier, ganz heimlich hinter geschlossener Tür.
Der kleine dreijährige Junge liegt im Bett und schläft, steht aber plötzlich in der Tür und sieht die Mutter beim Eierfärben. „Was machst Du denn da?“ – „Ach weisst Du, der Osterhase hat doch soviel Arbeit und ich wollte ihm einfach dabei helfen.“ – „Arme Mutti.“
Am nächsten Tag gehen sie in ein grosses Kaufhaus. Sie stehen auf der Rolltreppe und durch die Regale sieht der Dreijährige einen grossen Osterhasen im Gras liegend mit einer Möhre in der Pfote.
Das Kind ruft entsetzt: „Schau Mutti, dieser faule Sack! Der liegt da im Gras und Du kannst für ihn arbeiten!“

———————————————————————————————————————————-

In den Ecken eines runden Raumes stehen der Osterhase, der Weihnachtsmann, ein intelligenter Mantafahrer und ein dummer Mantafahrer. In der Mitte des Raums liegen 1000 DM. Das Licht geht aus und nach einer Minute wieder an. Die 1000 DM sind weg. Wer hat sie ? Antwort: Der dumme Mantafahrer. Frage : Wieso? Antwort: Gut, des könnt jetzt ihr net wissen, aber den Osterhasen gibts nicht, den Weihnachtsmann gibts nicht und intelligente Mantafahrer gibts auch nicht… Und ausserdem haben runde Raeume keine Ecken.