Wo ist jetzt der Tequila?

Achtung, Achtung, heute spricht der Biersack…

Einige von euch haben sich sicher schon gefragt, wie das T-Shirt „Wo ist jetzt der Tequila?“ entstanden ist. Ich würde euch gerne meine Sicht der Dinge erzählen, wie der Baschi dazu kam.

Einige von euch werden sicherlich überrascht sein, zu hören, dass ich, der Biersack, Lippenlesen kann, nicht wahr? Ich habe die Kunst des Lippenlesens nur aus einem  Grund gelernt. Als ich noch ein ganz kleiner Bub war, wollte ich erfahren was die Mädels so über mich reden.  Ja, ihr Klugscheißer….! Völlig sinnlos… das weiß ich jetzt auch.

Eines Tages in der Disco war ich mit einigen Kumpels im guten alten Forum unterwegs. Mir fiel dann auf wie Senior Raimundi, der Gio, der Baschi und die Weizenanakonda lüstern zwei junge Mädels beobachteten. Während der Biersack eins nach dem anderen trank, sind ständig irgendwelche Typen bei den Mädels angetanzt und nach kurzer Zeit wieder abgetanzt.

Nachdem wir das Spektakel ungefähr ne Stunde beobachtet hatten, suchten meine Freunde einen Dummen, der sich zum Affen machen sollte. Sie dachten ihn in meiner Person gefunden zu haben. Sie wetteten um 50 DM, dass ich es nicht schaffe, eine von den beiden Mädels dazu zu bewegen mich zu küssen. Die Chancen standen im Normalfall auf Null. Besoffener Biersack trifft Cleopatra. Doch was sie nicht wussten: Mit der Kunst des Lippenlesens hatte ich schon einiges von den beiden erfahren.

Als sich eine von den beiden auf zu den Toiletten machte,  bin ich zu der anderen hin:

„Entschuldigung, darf ich dich kurz stören?“

„Ja.“

„Ich könnte dich jetzt fragen, ob ich dich zu einem Drink einladen kann, worauf – sind wir mal ehrlich – du und ich keine Lust haben. Bei dem Gespräch wirst du mich wahrscheinlich für betrunken halten, was ich übrigens auch bin. Hey, was erwartest du um diese Uhrzeit von mir? Davor möchte ich dich wirklich verschonen. Mein Vorschlag: Wenn ich deinen Namen errate, dann darfst du mich zum Essen einladen und mich näher kennenlernen. Drei Versuche. Einverstanden?“

„Du machst eigentlich einen ganz vernünftigen Eindruck. Aber dich zum Essen einladen?“

Tarnung ist alles. Jetzt gilts: Stairwair to heaven oder Highwell to hell? Wenn die nur wüsste wie voll ich schon war…

Sie lächelte mich an. Ich glaube, das war ein ganz gutes Zeichen. Jetzt musste ich nur noch rausfinden, ob sie mich an- oder auslachte. Ich nahm meinen Geldbeutel (ich dachte mir: „Sicher ist sicher“), zog meine Visitenkarte und 30 DM und sagte:

„Gut, dann gebe ich dir jetzt meine Nummer und 30DM. Das müsste für ein Essen für uns zwei langen. Wenn nicht, kannst du dir ja einen schönen Kinobesuch mit deiner unhübschen Freundin machen. Unhübsch meine ich nur im Vergleich zu dir. Sie ist wirklich attraktiv, aber Nichts im Vergleich zu dir. Du siehst aus wie eine persische Blume, wie ein Sinnbild der Liebe. Dein Name kann nur Jasmin sein.“

Sie stand mit offenem Mund da. Die Chance musste ich nutzen.

„Sag nichts. Während ich mich gleich zu dir herüberbeuge kannst du dir ja überlegen, ob du mich küssen möchtest.“

+++Wenn ich länger als 30 Sekunden meine Zunge in ihrem Mund behalten durfte, ist mir von den Jungs eine Runde Tequila versprochen worden.+++

Ich beugte mich langsam zu ihr rüber… Was dann passierte? Frag mich mal was gestern war…

Ich kann mich nur noch daran erinnern den Jungs entgegengerufen zu haben:

Ob dies im Zuge des Triumphzuges oder nur ein Tropfen auf dem heißen Stein geschah, bleibt an dieser Stelle  ungeklärt. Das behält der Biersack für sich. Tja, so oder so ähnlich ist das Shirt…„Und wo ist jetzt der TEQUILA?“ entstanden.

Mich findet ihr übrigens auch auf  der Facebook Fanpage vom Baschi. Hier klicken