Spielbericht 11.Spieltag: Gregor Samsa vs. Inter Batzenprelln 4:6

Schießanger – Der Schießanger ist ein Teil des Fürther Wiesengrundes, der heute aus mehreren Fußballfeldern besteht. Er wurde benannt nach dem Fürther Fußballspieler Karl Mai und heißt deshalb auch Charly-Mai-Sportanlage. 1901 fand wegen der hohen Besucherzahlen die Fürther Kärwa auf ihm statt, was aber bereits im darauf folgenden Jahr wiederverworfen wurde. Am 16.07.2011 war es zum letzen Mal in dieser Saison so weit. Das letzte Saisonspiel der besten Fußballmannschaft der Welt (Inter Batzenprelln) stand auf dem Programm. Nachdem die letzten 3 Spiele wegen Spielermangel abgesagt werden mussten, konnte Inter endlich wieder 12 Mann stellen. Der Gegner erschien allerdings nur mit 7 Spieler und so gab Inter freundlicherweise 2 Spieler ab. Mit 10 gegen 9 begann das Spiel, doch nach einiger Zeit sah Michi der Brecher einen Blitz im Auge und wurde für den Rest des Spiels schmerzlich vermisst. In einem offenen Schlagabtausch behielt am Ende Inter das glücklichere Ende für sich. Mit einem Sensationsschuss von Volker stellte er die Weichen zum 5:3! Es war spannend, es war knapp, es war leidenschaftlich. Mit einem 6:4 Sieg trat man die Reise nach Hause an und der dritte Platz wurde gefestigt. Nicht auszudenken was diese Saison möglich gewesen wäre, denken wir nur an die Schiedsrichterleistung von Franken Soccer United oder die 3 Absagen aus Spielermangel. An dieser Stelle müssen wir jedoch auch einem verdienten Meister, den Waschhaus Warriors, gratulieren! 31 Spieler setzte der Trainer diese Saison ein. Zur nächsten Saison werden einige Verletzte den Kader wieder zur Verfügung stehen und dann kann das Ziel nur eines sein: Das Sägen amTrainerstuhl muss wieder aufhören! (Video dazu wurde mir leider verboten…)

So nun noch ein kurzes Video aus längst vergessenen Zeiten und dann kommt es auch schon zu den mit spannung erwarteten Noten. Der Trainer kann sich jetzt schon mal warm anziehen. 🙂

YouTube Preview Image

Geibi : Nicht viele Schüsse verfehlten das Tor des Keepers. Undankbares Spiel für den Keeper. Bei den Toren aus gefühlten 2 Metern machtlos ansonsten bewahrte er sein Team das ein ums andere Mal vor dem Ausgleich. Note 2

Michi – Der Brecher: Der Grätschkünstler wurde nach seiner Auswechslung an allen Ecken und Enden vermisst. Es war klar zu erkennen das die Ordnung nach seinem Fehlen abhanden gekommen ist. Trotzdem: Das geht bei Fifa besser. Üben, üben, üben!!! Note: Für eine Benotung nicht lange genug auf dem Platz

Gio: Spielte beim Gegner. Jetzt kann ich mir auch endlich unser Torverhältnis erklären. Nja, wenigstens die Frisur hat gehalten… 🙂

Ruben: Enorm viel unterwegs. Machte definitiv sein stärkstes Spiel. Mit seinem Roulette sezte er zwei Spieler auf einmal auser Gefecht. Note 2

Steph: O-Ton Trainer: „Der Steph verdient ein extra Lob“ Was soll ich dazu noch schreiben? Note 1

Markus: Markus mit K. Das steht für Kondition, Kraft, Kampf und kein aufgeben. Fehlt noch ein wenig die Spielpraxis. Er ist auch unser erster Neuzugang für die nächste Saison. Note 2

Pete: Spielte in der Defensive eine sehr gute Partie. Mit seinen Distanzschüssen brachte er den gegnerischen Torhüter zum schmunzeln, aber mit einer Vorlage maßgeblich am Sieg beteiligt…. :-) Note: 2,2

Volker: Nachdem er im letzten Spiel schon sein stärkstes Spiel gemacht hatte, wuchs er an diesem Tage über sich hinaus. Mit seiner Direktabnahme schoß er das Tor des Tages zum wichtigen 5:3 . Note 1,0

David: Der bestaussehenste Luff in dieser Mannschaft. Wo nimmt der Junge nur die Kraft her. Mit zwei Torvorlagen und einem Tor stark! Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit hätte er gut und gerne ein Tor mehr schießen können. Note: 1

Baschi: In Zweikämpfen meist so aussichtslos unterlegen wie eine Banane einem Affen. Aber nicht dieses mal. Leitete mit seinem klugen Pass zum 1:0 den nie gefährdeten Sieg ein. Mit 4 Toren (kein lupenreiner Hattrick) und einem Assists war er enorm wichtig für die Mannschaft.Die Defensivleistung lies allerdings sehr zu wünschen übrig. Note 1,5

Schlaggärs: Schnellste Maus von Mexico: 585 Spielminuten ohne Tor. War eigentlich nur als 12. Mann eingeplant. Profitierte vom Spielermangel der Gegner. Hatte zwei starke Szenen:Vorlage für Volker und das Verlassen des Spielfeldes. Die eine Vorlage konnte über den katastrophalen Zustand dieses “Spielers” nicht hinwegtäuschen. Hat er sich den Elefanten-Schwanz Cocktail anal oder intravenös eingeflöst? Note: 4

Spielereignisse:

15. Spielminute: 0:1 – David (Baschi)

23. Spielminute: 0:2 Baschi (David)

28.Spielminute: 0:3 Baschi (David)Stemü (Schlaggi)

30. Spielminute: 1:3

35. Spielminute: 1:4 Baschi (Pete)

40. Spielminute: 2:4

60. Spielminute: 3:4

75. Spielminute: 3:5 Volker (Schläggers)

80. Spielminute: 3:6 Baschi (Volker)

85. Spielminute: 4:6

Spielerstimmen:

Baschi: ”Es macht einfach Spaß mit den Jungs Fußball zu spielen und wer die Tore macht ist ja eigentlich auch völlig egal.”

Schlaggärs: Schnellste Maus von Mexico: “Zum Glück ist jetzt Pause! Die hab ich dringend nötig!“

*Für die internationalen Pressestimmen ist wieder der Gio verantwortlich und wird unter den Kommentaren zu finden sein.*

Torschützenliste Inter Batzenprelln Saison

Alex N.: 9 Tore

Baschi: 6 Tore

Stemü: 4 Tore

D. Müller: 3 Tore

Schlaggi: 2 Tore

Volker: 2 Tore

David: 2 Tore

Michi, der Brecher: 1 Tor

Ralf: 1 Tor

Andi (Der Braungebrannte): 1 Tor

Der Kaiser: 1 Tor

Ovi: 1 Tor

Assists in der Saison

Baschi: 5

Alex N.: 5

Schlaggi: 5

D. Müller: 3

David: 2

Der Kaiser: 2

Stemü: 1

Pete: 1

Ralf: 1

Andi (Der Braungebrannte): 1

Joe Mr Mojo: 1

Michi, der Brecher: 1

Volker: 1

Passauer Christian: 1

Scorerliste Saison

A.Neises: 14

Baschi: 11

Schlaggi: 7

D. Müller: 6

Stemü: 5

David: 4

Volker: 4

Andi (Der Braungebrannte): 2

Der Kaiser: 2

Michi, der Brecher: 2

Ralf: 1

Ovi: 1

Joe Mr Mojo: 1

Pete: 1

Passauer Christian: 1

Zur Tabelle

to “Spielbericht 11.Spieltag: Gregor Samsa vs. Inter Batzenprelln 4:6”

  1. Gio says:

    Pegnitz-Zeitung: Tag des offenen Tores am Schießanger. Inter ließ es zum Saisonabschluss noch einmal richtig krachen

    Berliner Morgenpost: 4 Biersack-Tore! Und trotzdem wackelte die beste Fußballmannschaft der Welt zwischendrin bedenklich. Am Ende konnte Inter aber eine gelungene Saison mit seinen treuen Fans in der Westkurve feiern

    sportschau.de: Traumtor – fleißiger Pleuss steht zur Wahl beim Tor des Monats

    As (Spanien): Inter-Schock: Michi der Brecher zuerst ohne Hose, dann ohne Durchblick

    Daily Mail (England): Panzergeneral Biersack zerstört seine unbewaffneten Gegner

    Gazzetta dello Sport (Italien): Ballermann Biersack schießt Gregor Samsa wieder in ihre Kneipe zurück

    Le Monde (Frankreich): Inter-Held Biersack glücklich: So rettete ich Witzke den Job

Kommentar verfassen