Ich, der Biersack, zu Besuch in Baschis Wohnzimmer

Letzte Woche war ich seit sehr langer Zeit mal wieder beim Baschi zu Hause. Ich kann euch sagen, dort schaut nichts mehr so aus wie es mal war. Seitdem „sein Schatz“ eingezogen ist, schaut es dort aus… Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln. So wie es in seinem Buch „Indische Kühe sind heilig – Geschichten aus meinem Wohnzimmer“ steht (Hier klicken für mehr Informationen), ist es ganz und gar nicht mehr. Das erzähle ich euch jedoch ein anderes Mal. Jedenfalls setzte ich mich auf sein Sofa und begann zu reden:

 

„Baschi, ich geh nie wieder mit meiner Oma Bikini einkaufen!“

„Warum denn? Für deine Oma kannst du das schon mal machen. Sei froh, dass du noch eine hast!“

„Das kann ich dir schon sagen, warum ich das nicht mehr mache… Sie probierte den Bikini an, kam „oben ohne“ aus der Kabine und sagte: „Das Oberteil brauch ich nicht, ich krieg alles in die Hose.“

„Ups.“ erwiderte der Baschi und frage mich: „Sag mal, hast du dir für 2014 eigentlich etwas vorgenommen?“

„Eigentlich nicht. Ich hab Gott nur einen kurzen Brief geschrieben.“

„Du hast Gott einen Brief geschrieben? Was stand denn da drinnen?“

„Lieber Gott, ich wünsche mir für 2014 ein fettes Bankkonto und einen schlanken Körper… und bitte bringe das nicht wieder durcheinander!“

„Nicht schlecht. Viel Glück!“

„Danke. Ich habe aber noch ein P.S.: hinzugefügt: „Solltest du in den nächsten Tagen die Arschkarten für 2014 neu mischen… ICH SPIELE DIESMAL NICHT MIT!“

„Und hat der Brief bis jetzt etwas gebracht?“

„Ich befürchte, dass der Brief nicht angekommen ist. Egal, ich glaube, ich mache es jetzt wie Senior Raimundi.“

„Was machst du wie er?“

„Stört es dich wenn ich furze?“

„Biersack, ach nö…“
„Zu spät!“ erwiderte ich und fuhr fort: „Wenn ich meine Pupse unterdrücken würde, dann steigen diese in meinen Kopf und ich hab dann immer diese Scheiß Ideen! Sag mal, weißt du was Ehefrauen und Swimming Pools gemeinsam haben?“
Völlig überraschend hatte Baschi keine Ahnung und tat dies wie folgt kund: „Keine Ahnung.“
„1. die Anschaffung ist teuer. 2. Die laufenden Kosten sind hoch. Und 3. Sind wir mal ehrlich: „Wie oft war`n wir voriges Jahr drin?“

Einen schönen Tag wünscht euch euer Biersack.

Kommentar verfassen