Montagswitz: Apothekerwitz///Wahrnehmungsdifferenzierung

Kummd a junger Moh in a Abodeng: „Ich brauch des besde Kondom wosse homm. Ich bin heid Omd mit meiner Aldn bei ihre Eldern. Ich glab danoch gehd wos!“

Der Abodecher verkafd nan a Bremium Kondom!

Kurz drauf kummd der junge Moh wiedda und sachd: „Gehmsa lieber nu ans. Ihr Mudda soll a heiß sei – vielleichd habi ja an Lauf und ko alle zwa glor machn.“

Am Omd hockt de Casanova bei die Aldn mit seiner Braud dief beuchd übern Suppendeller und häld sei Händ übers Gsichd. Sei Freindi flüsderd: “ Wenn ich gwussd häd, dass du kanne Dischmaniern hossd, häddi dich fei ned mid zu meine Eldern gnumma!“

Do sachd er:“ Wenn ich gwussd hädd, dass dein Vadder Abodecher is, wäri a ned mid!!!“

——————————————————————————————————————————

Wahrnehmungsdifferenzierung

Hast du schon mal gleichaltrige Leute angeschaut und dir dabei gedacht –

„Es kann doch nicht sein dass ich auch so alt aussehe“

Wenn ja….dann ist dies was für dich!

Mein Name ist Sylvia und ich saß im Wartezimmer vor meinem ersten Termin mit dem neuen Zahnarzt.

An der Wand hing sein Diplom welches seinen vollen Namen trug.

Plötzlich erinnerte ich mich an einen großen, gut aussehenden, dunkelhaarigen Jungen aus meiner Oberstufen-Klasse von vor 30+ Jahren.

Könnte es sich um denselben Jungen handeln den ich damals so scharf fand?

Allerdings, als ich ihn sah habe ich diese Gedanken sofort begraben.

Da stand ein alternder Mann dessen grauen Haare ausgingen mit tiefen

Falten im Gesicht , der viel zu alt war um mein ehemaliger Klassenkamerad zu sein.

Jedoch, nachdem er meine Zähne durchgeschaut hatte frage ich ihn, ob er auf die Albert Einstein Schule gegangen ist.

Völlig überrascht antwortete er „Ja..Ja ich war dort“.

„Wann haben Sie Abi gemacht? “ fragte ich.

„In 1975. Warum fragen Sie?“ war seine Antwort.

„Sie waren in meiner Klasse“, sagte ich.

Er schaute mich etwas verwirrt an….

und dann hat mich dieser

alte,

hässliche,

fast glatzköpfige,

grauhaarige,

zerknitterte,

fettärschige,

alte Greis

gefragt…

„Und was haben Sie damals unterrichtet?“