Montagswitz: 25-jähriges Dienstjubiläum+Raumfahrtbesprechung+Neuer im Kloster

Bevor wir zu den Montagswitzen kommen, muss ich noch schnell zwei Recherchen loswerden:

@Domi und alle die ich gefragt habe warum in einer Dose mit Guinness eine Kugel befindet? Ich dachte schon der Domi wollte mir die Küche besprayen… 🙂  Gut, des könnt jetzt ihr net wissen, aber eine in der Dose befindliche Kunststoff-Kartusche sorgt beim Eingießen ins Glas für die Verwirbelung von Guinness und Stickstoff, wodurch die charakteristische Schaumkrone entsteht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. 🙂

@Name wird nicht erwähnt. Die Kylie Geili singt in ihrem Song „Higher“ eindeutig „Come over here and take a closer look“, wobei sich deine Version auch gut angehört hat…

So nun zu den Montagswitzen:

25-jähriges Dienstjubiläum

Der katholische Pfarrer einer österreichischen Gemeinde hat 25-jähriges Dienstjubiläum.

Er beginnt seine Rede:

„Liebe Gemeinde,
wenn ein Pfarrer eine Rede halten muss, ist das immer ein bisschen schwierig.
Die eine oder andere Anekdote gäbe es ja schon, aber Ihr wisst ja, das Beichtgeheimnis muss gewahrt bleiben.
Also versuche ich, mich mal so auszudrücken:

Als ich vor 25 Jahren in eure Gemeinde gekommen bin, habe ich zuerst
gedacht: Wo bin ich da bloß hingekommen.
Gleich bei meiner allerersten Beichte kam einer zu mir und beichtete,
dass er jetzt gerade Ehebruch mit seiner Schwägerin begangen hatte und
sie dabei mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt hat, die er sich von
einer Prostituierten geholt hat.
Na ja, aber über die Jahre habe ich dann herausgefunden, dass eure
Gemeinde ja gar nicht so schlimm ist und dass das nur eine Ausnahme war.“

Nach ungefähr 20 Minuten kommt der Bürgermeister – etwas zu spät-,
entschuldigt sich für sein Zuspätkommen, geht auf das Podium und hält
seine Rede:

„Ich kann mich noch gut daran erinnern, als unser Herr Pfarrer vor 25
Jahren hier angekommen ist.
Ich hatte die Ehre, als Allererster die Beichte bei ihm abzulegen.“

———————————————————————————————————————————————-

Treffen sich ein Deutscher, ein Ami und ein Österreicher zur Raumfahrtbesprechung.

Sagt der Deutsche:

„Ja wir fliegen jetzt zum Mars.“

Alle klatschen.

Sagt der Ami:

„Und wir zum Neptun.“

Alle klatschen.

Dann sagt der Österreicher:

„Ja und wir, wir fliegen etz zur Sonne.“

Der Deutsche und der Ami sagen: „Ja wie zur Sonne, da ist es doch viel zu heiß?!?“

Darauf sagt der Österreicher mit einem Grinsen:

„Ja das stimmt, deshalb fliegen wir auch in der Nacht.“

———————————————————————————————————————————————-

Ein Neuer kommt ins Kloster. Als erstes erzählt der Abt sehr viel über das Kloster.

Auf einmal fragt der Neue: „Und was ist, wenn mich mal ein Bedürfnis überkommt? Sie wissen was ich meine.“

Darauf der Abt: „Hier ist ein Schrank. Da drin ist eine Klappe und dahinter ist ein Arsch. Daran kannst du dich von Montag bis Samstag vergnügen.“

Fragt der Neue: „Und was ist mit Sonntag?“

Antwortet der Abt: „Da hast du Schrankdienst.“

———————————————————————————————————————————————-

Na dann noch einen schönen Montag! Letzter Montagswitz