Montagswitz: Besuch bei den Eltern der Freundin+Du bist der Nächste+Fritz im Freibad+Toilettenbesuch im Flugzeug

Was sagt ein kleines Kind (Bayern Fan), wenn es von seinen Eltern neues Spielzeug geschenkt bekommt?

Koan Neuer

——————————————————————————————————————————————

Der Freund ist das erste mal bei den Eltern seiner Freundin. Nach dem Essen verspürt er den unausweichlichen Drang zum… Furzen. Leise aber hörbar lässt er dann einen fahren.
Darauf sagt der Vater zum Hund unterm Tisch: „Hasso!“
„Puh“, denkt der Mann: „Der Alte denkt dass es der Hund war“, und lässt prompt noch einen fahren.
„Hasso!“ ruft wieder der Vater.
Darauf folgt noch einer, aber ein verdammt lauter.
„Hasso!“, sagt der Vater, „Geh weg, bevor der Typ dir noch auf den Kopf scheißt!“

——————————————————————————————————————————————

„Als ich noch jünger war, hasste ich es, auf Hochzeiten zu gehen.
Meine beiden Großmütter und alle möglichen Tanten drängten sich immer um mich, piekten mich in die Seite und kicherten: „Du bist der Nächste! Du bist der Nächste!“
Sie haben erst mit dem ganzen Mist aufgehört, als ich anfing, bei Beerdigungen das Selbe zu machen!“

——————————————————————————————————————————————

Fritzchen fragt seine Mutter: „Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Einer geöffnet!“
Die Mutter antwortet: „Ja, mein Schatz!“
Abends kommt er mit einem linken gebrochenem Arm nach Hause.
Am nächsten Tag fragt Fritzchen wieder: „Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Dreier geöffnet!“
Die Mutter sagte: „Ja, mein Schatz!“
Am Abend kommt Fritzchen mit einem rechten gebrochenem Arm zurück.
Am nächsten Tag fragt Fritzchen wieder seine Mutter: „Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Fünfer geöffnet!“
Die Mutter sagt: „Ja, mein Schatz!“
Am Abend kommt Fritzchen mit zwei gebrochenen Beinen nach Hause.
Am nächsten Tag sagt er zu seiner Mutter: „Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird das Wasser eingelassen!“

——————————————————————————————————————————————

Ein Fluggast des A600 musste dringend die Toilette benutzen, aber die Herrentoilette war besetzt. Die Stewardess erkannte seine Not und erlaubte ihm, die Damentoilette zu benutzen, warnte ihn aber eindringlich, nicht die dort angebrachten Knöpfe „WW“, „WL“, „PQ“ und „ATE“ zu betätigen.

Doch die Neugier des Herren war so groß, dass er dann doch den Knopf „WW“ drückte. Ein warmer Wasserschwall umspülte sein Hinterteil. Angenehm überrascht drückte er den Knopf „WL“. Gleich darauf trocknete warme Luft seinen Hintern. Toller Service, dachte er und drückte den Knopf „PQ“ und eine große Puderquaste puderte ihn mit dezent duftendem Puder ein. Alle Achtung, die Mädels werden richtig verwöhnt!

Entzückt drückte er den Knopf „ATE“ und wachte Stunden später im Krankenhaus auf. Erschreckt klingelte er nach der Schwester und fragte ob das Flugzeug abgestürzt sei. Die Schwester erklärte ihm, er habe die Warnung der Stewardess nicht befolgt und den Knopf „ATE = Automatischer Tampon Entferner“ gedrückt. Sie wünschte ihm baldige Genesung und sein P**** läge unter dem Kopfkissen.

——————————————————————————————————————————————

Die letzen Worte des Sportlehrers: „Alle Speere zu mir.“